Mandriva Linux 2008 ist da

Allgemein

Die ersten Modelle der Linux-Herbstkollektion stehen zum Download bereit. Suse 10.3 seit ein paar Tagen, Mandriva 2008 seit gestern. Und Ubuntu 7.10 soll am 18. Oktober enthüllt werden.

Mandriva Linux 2008 beruht auf dem aktuellen Kernel 2.6.22-9 und verspricht vor allem bessere Hardware-Erkennung für Monitore, Grafik- und Soundkarten. Auch die Desktops und Anwendungen sind auf der Höhe der aktuellen Entwicklung, ohne sich zu weit in instabile Bereiche zu wagen: Gnome 2.20, KDE 3.57 (KDE 4 als Preview), XFCE 4.4.1, Xorg 7.2, Compiz Fusion 0.5.2, OpenOffice 2.2.1, Mozilla Firefox und Thunderbird 2.0.

Mit den exklusiven früheren Downloads für zahlende Mitglieder des Mandrak-Clubs ist es vorbei, jeder darf so schnell herunterladen wie er nur kann. Zu haben sind „Mandriva One“ als Live-CD mit proprietären Treibern für Grafikkarten von Nvidia und ATI, eine Free-Version ganz ohne proprietäre Zugaben sowie eine „Powerpack“-Ausgabe, die für 40 Euro Cedega, LinDVD und Fluendo-Codecs mitbringt.

(bk)

Inquirer UK

Mandriva Wiki

Mandriva Download (Torrents)