Virtuelle Welten dank Google Earth?

Netzwerke

Online-Games können schon bald in Google-Earth-Umgebungen eingesetzt werden. Damit sollen vor allem kleine Softwareentwickler unterstützt werden.

Sprecher des Multiverse Network haben eine Plattform für Entwickler von virtuellen Welten angekündigt. Dabei kooperiert das Unternehmen mit dem Suchmaschinengiganten Google und dessen Weltbetrachtungsservice Google Earth. Damit erhalten Interessenten Zugriff auf Millionen von 3D-Modellen aus Google SketchUp sowie Terrain-Daten aus Google Earth, schreibt Pressetext.

Mit diesem Schritt soll die Entwicklung von 3D-Welten deutlich einfacher gemacht werden. Insbesondere die realistische Einbettung der Welt fällt dank der Geodatendienste von Google wesentlich leichter. Durch die Nutzung vorhandener Schnittstellen sollen vor allem kleine Start-Up-Unternehmen unterstützt werden. Es ginge nicht darum, den nächsten Second Life Klon auf Google-Earth-Basis auf den Markt zu bringen, begründen die Verantwortlichen. Auch steht nicht das Erstellen von virtuellen Geschäften im Vordergrund. Viel mehr sollen die multimedialen Elemente in den 3D-Welten Einzug halten. (mr)

Bild: Google

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen