Google und IBM geben Uni-Nachhilfe

Allgemein

Der Suchmaschinenspezialist und der Computerkonzern starteten eine gemeinsame Initiative, um Studenten zu schulen.

Insgesamt wollen die beiden Technologiegiganten mindestens 30 Millionen Dollar (21,5 Millionen Euro) in ihr Nachhilfeprojekt zum Thema Parallel Computing investieren.

Zunächst stellen die Konzerne eine Reihe leistungsstarker Rechner zur Verfügung, damit Studenten ihre Programme online testen können. Passende Tools und ein Uni-Curriculum runden das spezielle Bildungsangebot ab.

Sechs Universitäten werden an dem Pilotprogramm teilnehmen: die University of Washington, die Carnegie-Mellon University, die University of Maryland, das Massachusetts Institute of Technology, die Stanford University und die University of California (Berkeley). Google und IBM wollen die Initiative weiter ausbauen, weitere Forscher und Ausbilder für das Projekt gewinnen. (rm)

Bild: Google