MSNBC schluckt Newsvine

Allgemein

Der erste Zukauf seiner elfjährigen Geschichte signalisiert die neue Ausrichtung des Internet-Joint-Ventures von MS und NBC.

Was MSNBC für den Social-Networking-Dienst Newsvine Inc wird abdrücken dürfen, behandeln die Beteiligten wie ein Staatsgeheimnis. War es doch sooo viel, oder eher peinlich wenig? Newsvine wurde erst im Jahre 2006 gegründet und beschäftigte zuletzt gigantische sechs Mitarbeiter. Man verzeichnete nach eigenen Angaben rund 1 Million Seitenbesucher monatlich. Nutzer können auf Newsvine zu Medienberichten Kommentare abgeben und eigene Artikel verfassen.
Newsvine soll auch nach der Übernahme als eigene Marke bestehen und in Seattle ansässig bleiben, Firmenmitgründer Mike Davidson werde die Einheit als CEO weiter leiten und direkt an MSNBC-Präsident Charlie Tillinghast berichten. Die Social- und Community-Aspekte sollen nun möglichst auf MSNBC.com abfärben. Nicht nur imagetechnisch, sondern entsprechende Funktionen soll die Online-Plattform schon bald erhalten. MSNBC.com verzeichnete zuletzt rund 29 Millionen Besucher im Monat. (rm)

MSNBC