Bill Gates: Einreise nach Nigeria verweigert

Allgemein

Dem Microsoft Mitbegründer wurde die Einreise in das afrikanische Land verweigert, weil die Gefahr bestand, dass er dort sesshaft werden könnte.

Bill Gates: Ein Name, der in den meisten Teilen der Welt für Furore sorgt. Doch nicht überall herrscht das gleiche Phänomen, wie sich nun herausstellt. Dem Microsoft Mitbegründer und Softwareguru wurde bei seiner kürzlichen Afrikatour die Einreise nach Nigeria verweigert. Grund dafür war eine Regelung, die er hätte ausfüllen müssen. Diese enthält unter anderem den Absatz, dass der Einreisende nicht vor hat dort länger zu bleiben und über genügend finanzielle Mittel verfügt um nicht dem Staat auf der Tasche zu liegen, schreiben die Kollegen von Gizmodo USA.

So wurde von Gates eine Lohnauskunft verlangt, weil der Name, den nigerianischen Behörden anscheinend unbekannt war. Als diese jedoch erfuhren, dass Gates einer der reichsten Männer der Welt ist, durfte dieser sofort und ohne weitere Kompromisse einreisen. (mr)

Bild: Microsoft

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen