Angriff auf Online-Kartenverkäufer

Allgemein

Bei einem Hack der Internet-Webseite eines großen deutschen Tickethändlers sind möglicherweise Daten von rund 66.000 Kunden gestohlen worden.

Die Daten stammen von Kunden, die zwischen dem 24. Oktober 2006 und dem 30. September 2007 per Kreditkarte Tickets über die Website Kartenhaus.de geordert hatten, teilte die Muttergesellschaft Ticketmaster gestern noch mit. Nicht betroffen seien Kreditkartenkäufe für Hertha BSC, HSV Handball oder die Eisbären Berlin.
Noch wurden keine der betroffenen Daten missbraucht, beruhigt Tommy Higgins von Ticketmaster Europe. Alle möglicherweise betroffenen Kunden würden nun per Mail informiert. Sie sollten ihre Kreditkartenabrechnungen auf Unregelmäßigkeiten überprüfen und dann melden. Das Unternehmen habe die Sicherheitsmaßnahmen für seine Systeme verschärft und arbeite mit den Behörden zusammen, um die Täter zu ermitteln, versicherte Higgins. (rm)

Welt