Second Life: Viel Hype, geringe Nutzung

NetzwerkeSicherheit

Die Nutzer von Second Life verbringen kaum Zeit in der virtuellen Welt, zudem flaut das Interesse neuer User ab.

Über Second Life wurde viel geredet und geschrieben, doch das, meinen die Analysten der Yankee Group, sei alles nur Hype, mit dem die virtuelle Welt gar nicht mithalten könne. Seit Oktober 2006 sinkt die Zahl der Neuanmeldungen kontinuierlich, zudem verbringen die Bewohner im Durchschnitt nur zwölf Minuten pro Monat im Second Life. Ganz anders dagegen Web-2.0-Sites wie Facebook und MySpace, um die es einen ähnlichen Trubel gab und gibt – die jedoch noch immer kräftig zulegen sowohl bei den Nutzerzahlen als auch bei der Nutzungszeit. Facebook-Nutzer beispielsweise halten sich der Yankee Group zufolge pro Monat 186 Minuten auf der Social-Networking-Plattform auf, eine Steigerung um 24 Prozent in den vergangenen sechs Monaten. Größtes Problem für Second Life ist nach Meinung der Analysten der PC-zentrische Ansatz in einer immer mobiler werdenden Welt. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen