Yahoo und eBay sagen Phishern den Kampf an

Sicherheit

Die beiden Unternehmen planen gemeinsam falsche E-Mail-Accounts zu blocken und so Phishern das Leben schwer zu machen.

EBay und dessen Zahlungsservice PayPal haben ihre Systeme auf den neusten Stand gebracht und unterstützen nun eine Technologie mit dem Namen DomainKeys. Diese wurde vom Suchmaschinenbetreiber Yahoo entwickelt und soll sicherstellten, dass es sich hinter einem E-Mail-Account tatsächlich auch die Person verbirgt, die sie vorgibt zu sein. Somit darf Yahoo in Zukunft gefälschte E-Mail-Accounts bei Verdacht blockieren, schreibt der Suchmaschinenbetreiber auf seiner News-Seite.

Das Update soll für alle Yahoo-Mail-User, weltweit, innerhalb der nächsten paar Wochen zur Verfügung stehen. “Es ist ein großer Schritt für den Schutz der User gegen die bösen Jungs”, begründet John Kremer, vice president von Yahoo Mail, die Entscheidung. Herkömmliche Anti-Phishing-Lösungen scheiterten bisher an der Komplexität der Thematik und waren aus diesem Grund nur bedingt brauchbar. Die neue Alternative soll das Phishing bereits dort aufhalten, wo es entsteht: “Wenn der User keine E-Mails in seinem Posteingang hat wird es für den Phisher sehr schwierig ihn zu prellen”, begründet Michael Barrett, PayPal Sicherheitschef. (mr)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen