Palm verschiebt Linux-Smartphone bis Ende 2008

Allgemein

Wer Palm kennt, ist das Warten gewöhnt. Doch jetzt verblasst die nächste Treo-Plattform zu einem fernen Lichtpunkt auf dem Radarschirm.

Eigentlich sollte Palms lange angekündigtes Linux-Wunder noch dieses Jahr kommen. Im Juli verschob es Palms CEO Ed Colligan auf „irgendwann im nächsten Jahr“. In dieser Woche schob er den voraussichtlichen Erscheinungstermin ganz nach hinten auf „das Ende des nächstens Kalenderjahres“.

Das sei noch ganz innerhalb der eigenen Erwartungen: „Ich würde sagen, dass die Anstrengungen für die Plattformentwicklung so gut vorankamen, wie es zu erwarten war.“

Die Rede ist außerdem davon, dass sich die neue Software vor allem an die privaten Konsumenten richte. Unternehmen tendierten ohnehin dazu, Treo-Smartphones mit Windows Mobile zu kaufen, da sie sich besser in die vorhandene E-Mail-Infrastruktur einfügen lassen.

(von Tom Sanders in Kalifornien/bk)

VNUnet

Palm zeigt Centro