Musik zum Wunschpreis: Ein Konzept mit Zukunft?

NetzwerkeWorkspaceZubehör

Ein zunehmender Trend ist derzeit im Web zu verzeichnen: Bands bieten Musik immer häufiger auf ihren eigenen Webseiten zum Download an.

Die britische Band Radiohead hat ein neues Zahlungsverfahren für ihr neues Album “In Rainbows” angekündigt. So können die Käufer abstimmen, wieviel das neue Werk kosten soll. Das Album und die Songs lassen sich ausschließlich über die Webseite der Band bestellen und sollen so garantieren, dass die Musik nicht auf Konkurrenzportalen zu anderen Preisen angeboten wird. Die Initiative ist eine Reaktion auf die rasch schrumpfenden Umsätze mit CDs und eine Art Protestaktion gegen den Marktführer für Musikdownloads – iTunes, berichtet die Financial Times Deutschland.

Doch das Konzept stößt nicht überall auf Anhänger: “Ich denke nicht, dass sich so eine ganze Karriere aufbauen lässt”, sagte Mark Mulligan, Analyst von Jupiter Research. Allerdings sieht Mulligan darin Potential für Künstler, “die ihren Zenit bereits überschritten haben”. Ansonsten soll dieses neue Verkaufskonzept wenig erfolgsversprechend sein, begründet der Experte. (mr)

Bild: Radiohead

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen