Anwalt sucht Opfer von Apples Sündenfällen

Allgemein

Er sieht bereits ein halbes Dutzend Gründe, um die abgehobene Firma und ihren Chefprediger mit Klagen zu überziehen.

Die willigen Kläger müssen aus standesrechtlichen Gründen ihren Wohnsitz in Kalifornien haben. Und sie sollten, so Damian R. Fernandez, in den folgenden Kategorien ein Problem mit der einstigen Computerfirma Apple haben:

  • – Sie wollen zu einem anderen Mobilfunkanbieter als A&T wechseln.
  • – Ihr Iphone wurde durch das Update 1.1.1 funktionsunfähig gemacht, es funktioniert seither nicht mehr richtig, oder die Software von Drittanbietern wurde gelöscht.
  • – Apple weigerte sich, die Garantieverpflichtungen nach einer Entsperrung des SIM-Locks oder der Installation von Software eines Drittanbieters zu erfüllen.
  • – Sie mussten Vertragsauflösungskosten des früheren Mobilfunkanbieters wegen des Wechsels zu AT&T tragen.
  • – Es fielen Roaming-Gebühren an, während sie im Ausland mit dem Iphone unterwegs waren.
  • – Sie bezahlten für eine Garantie von anderer Seite, nachdem Apple erklärte, keine Garantie für entsperrte Iphones leisten zu wollen.

Es soll natürlich eine richtige Sammelklage werden. Schon eine kleine Anzahl von Verbrauchern kann dadurch alle anderen Verbraucher vertreten, die ein Iphone kauften – und das kann teuer werden.

(bk)

Inquirer UK

Information Week

Apple Iphone Lawsuit (Law Office of Damian R. Fernandez)