Sony und Qimonda planen Joint Venture

Unternehmen

Infineon-Tochter Qimonda und der japanische Elektronikgigant planen ein gemeinsames Joint Venture in der Speicherchip-Sparte.

Die beiden Unternehmen wollen in Zukunft gemeinsam Speicherchips für Handys, Digitalkameras und andere Elektronikgeräte entwickeln. Das Gemeinschaftsunternehmen soll den Namen “Qreatic Design” heißen und wird offiziell am Ende dieses Jahres seine Tore in Japans Hauptstadt Tokio öffnen, schreibt die Nachrichtenagentur APA.

Die beiden Konzerne beteiligen sich zu jeweils 50 Prozent an dem Joint Venture. Etwa 30 Experten sollen in dem Gemeinschaftsunternehmen künftig tätig sein. Zweck der Kooperation ist die kostengünstige Entwicklung von neuen Chips. Um langfristiges Wachstum zu erzielen, sei dieser Schritt notwendig, begründen die beiden Unternehmen ihre Entscheidung.

Details sind bislang noch nicht bekannt. (mr)

Bild: Sony

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen