HTC Touch Dual mit (nicht nur virtueller) Tastatur

Allgemein

Der taiwanesische Hersteller hat bereits 800.000 Touch-Handys der ersten Generation verkauft. Die zweite sieht noch vielversprechender aus.

HTC verlässt sich nicht nur auf eine virtuelle Tastatur mit ihren Tücken und Unzulänglichkeiten. Das Touch Dual ist ein Slider mit einer echten Tastatur – je nach Land und Mobilfunkanbieter mit 12 oder 20 Tasten.

Das in London vorgestellte Modell – am gleichen Ort, an dem RIM den Blackberry Curve vorstellte – verbindet sich wahlweise per GPRS, EDGE oder dem schnellen HSDPA mit dem Mobilfunknetz. WLAN entfällt gegenüber dem vorhergehenden Modell.

Die TouchFLO-Bedienung des berührungsempfindlichen 2,6-Zoll-Displays wurde verbessert und setzt neue Fingergesten um. Das Gerät wiegt nur 120 Gramm. Der Speicher ist mit microSD-Karten erweiterbar.

htctouchdual.jpg

Touch Dual basiert auf Windows Mobile 6 Professional und bietet die üblichen Smartphone- und Multimedia-Features. Als erster europäischen Anbieter wird es Orange im Oktober für etwa 529 Euro (ohne Vertrag) einführen.

(bk)

Inquirer UK