Computernutzer überschätzen die Sicherheit ihrer Systeme

SicherheitSicherheitsmanagement

Eine Umfrage hat gezeigt: Die meisten US-Bürger haben auf ihren Rechnern und Notebooks zwar Sicherheitssoftware im Einsatz, doch die ist oft nicht aktuell oder gar ausgeschaltet.

Bei einer Umfrage von McAfee und der National Cyber Security Alliance gaben 87 Prozent der US-Amerikaner an, auf ihrem Computer einen Virenscanner installiert zu haben, 73 Prozent schützen sich mit einer Firewall und 70 Prozent nutzen eine Antispyware-Software. Doch so gut, wie die meisten glauben, sind sie – wie aus einer Reuters-Meldung hervorgeht – nicht geschützt. Denn im Anschluss an die Umfrage wurde auf Wunsch ein Sicherheitsscan durchgeführt und der zeigte: Nur die Hälfte der Nutzer eines Virenscanners hatte diesem im vergangenen Monat ein Update spendiert, nur 64 Prozent hatten ihre Firewall eingeschaltet und lediglich 55 Prozent ihren Spyware-Schutz aktiviert. (dd/mr)

Logo: McAfee

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen