Der Tätowierte und der gestohlene Computer

Allgemein

Hunderttausende sahen den oberkörperfreien und tätowierten Mann im Web. Ein bei einem Einbruch entwendeter Imac hatte die Fotos ohne sein Wissen zu Flickr.com geschickt.

Insgesamt sechs Imacs waren bei einer Firma namens Workspace abhanden gekommen, die Computer für zeitweise Benutzung zur Verfügung stellt. Auf den Rechnern lief ein Programm, das mit der integrierten Kamera aufgenommene Fotos automatisch zu Flickr beförderte – als eine Art Gästebuch der Benutzer gedacht.

Das brachte der Firma zumindest einen Imac zurück. Ein Bild des tätowierten Mannes fand seinen Weg auch in eine lokale Zeitung, und das sah zufällig dessen Anwalt. Der ging mit ihm – und dem gestohlenen Computer – zur Polizei in der kanadischen Stadt Victoria.

Er sei unschuldig, beteuerte der Tätowierte, der bereits “der Polizei bekannt” war. Und außerdem habe er einen seriösen Tagesjob als Bodyguard. Den Imac habe er von einem Freund gekauft, und der habe ihn von einem anderen …

(von Nick Farrell/bk)

Inquirer UK

Times Colonist