AOL bringt eigenen Paypal-Konkurrenten

Netzwerke

AOL-Mitgründer Steve Case steigt nun auch in den Markt mit den Onlinezahlungsdiensten ein.

Nachdem Google vor einiger Zeit seinen Checkout-Service der Öffentlichkeit präsentierte kommt nun auch AOL auf den Geschmack und möchte einen Paypal-Konkurrenten auf den Markt bringen. Der amerikanische Internetprovider verspricht den Nutzern des neuen Dienstes kostenlosen Geldtransfer und Händlern eine neuartige Kreditkarte, die lediglich ein Viertel der Gebühren von klassischen Anbietern kosten soll, schreibt das Handelsblatt.

Der Markt mit den Online-Zahlungsdiensten ist besonders lukrativ. Schließlich “werden heute gerade mal drei Prozent des Einzelhandelsumsatzes im Internet abgewickelt. In ein paar Jahren werden es zwanzig bis dreißig Prozent sein”, meint Norbert Stangl, Gründer und Chef des Web-Zahlungsdienstes Clickandbuy.

AOLs Service befindet sich derzeit in einer Testphase und soll schon bald auf den Markt kommen. Hinter dem Dienst steckt nicht nur Revolution, die Investmentfirma von Steve Case, sondern auch die US-Bank Citigroup, die Deutsche Bank AG und die Investmentbank Morgan Stanley. Vor allem heutige Kreditinstitute fürchten um ihre zukünftige Stellung, da sie immer größere Marktanteile an die neuen Dienste verlieren. (mr)

Log: AOL

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen