Adobe macht Flash mobil

Allgemein

Die Version 3.0 von Flash Lite kommt zum Monatsende und soll das YouTube-Vergnügen auf Mobiltelefonen ermöglichen.

Exakt am 30. September – auf Adobes firmeneigener Konferenz Max 2007 – soll das neue Programm an den Start gehen. Es basiert auf Flash 8 und will von dem mobilen Video-Hype profitieren, den das iPhone angeblich auslösen wird. Nun hofft man darauf, nach dem Web und auch auf Mobiltelefonen eine brauchbare Verbreitung von Flash hinzubekommen. Flash Lite 3.0 sei ein Eckstein dieser Strategie.
Da kann man nur viel Glück wünschen, denn MMS oder Musikdownload per Handy oder mobiles TV waren bislang auch nur Hoffnungsträger, brachten aber noch keine Umsatzmilliarden ein. (rm)

VNUnet