JVC entlässt jeden fünften Angestellten

Unternehmen

Auf Grund von laufenden Sanierungen sollen rund 1.150 Mitarbeiter des japanischen Konzerns entlassen werden.

JVC hat dieses Jahr zum vierten Mal in Folge rote Zahlen in seiner Bilanz geschrieben. Für das letzte Gesamtjahr viel dabei Nettoverlust von umgerechnet 106 Millionen Euro an. Nun schreitet der Konzern ein und entlässt zahlreiche Mitarbeiter. 1.150 Angestellte, also knapp jeder Fünfte, muss das Unternehmen verlassen, schreibt die APA.

Somit wird sich das, ehemals so erfolgreiche, Unternehmen von rund 18 Prozent seiner Belegschaft trennen. Für die im April angefangene erste Hälfte des Geschäftsjahres verzeichnet JVC bereits eine Sonderbelastung von 68 Millionen Euro. Grund für diese ungeplanten Zusatzkosten sind Auszahlungen für die geplanten Vorruhestandsregelungen.

JVC hat vor allem im Flachbild-Fernseher-Markt mit enorm starken Konkurrenten wie Sony, Samsung oder Sharp zu kämpfen. (mr)

Logo: JVC

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen