Orange erhält iPhone-Zuschlag für Frankreich

MobileSmartphone

Der mobile Arm von France Telecom darf nun offiziell Apples iPhone in Frankreich verkaufen.

Gestern gaben Apple und Orange bekannt in Zukunft zusammenarbeiten zu wollen: Apples Chief Executive Steve Jobs war in den letzten Tagen bereits in Großbritannien und Deutschland unterwegs um ähnliche Abkommen mit O2 und T-Mobile bekannt zu geben. Das iPhone soll in den drei Ländern ab November zu haben sein, dies bekräftigte nun auch Didier Lombard, CEO von France Telecom, berichtet Xinhua.

Die Netzbetreiber erhoffen sich wachsende Nutzerzahlen durch das iPhone. Dafür sind sie auch bereit teils obskure Konditionen seitens Apples zu akzeptieren. Jobs selbst plant nächstes Jahr mindestens 10 Millionen der Hightech-Handys weltweit abzusetzen. Die iPhones sollen hierzulande deutlich teuerer sein als in den USA und sind an einen zweijährigen Vertrag gebunden. (mr)

Bild: Apple

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen