Acer-Chef: Wer braucht eigentlich Quad-Cores?

Allgemein

PCs müssen stärker für die wirklichen Bedürfnisse der Verbraucher entwickelt werden. Sagt ausgerechnet der CEO von Acer.

Der kleinere Formfaktor werde sich durchsetzen, argumentierte Gianfranco Lanci, und die große PC-Kiste werde Vergangenheit sein. Den PC-Käufern sei beizubringen, dass Erweiterbarkeit nur eine Verschwendung von Raum und Energie sei. Die kleineren Boxen sollen Kosten sparen und die Umwelt schonen. Sie würden den Kunden nur geben, was sie brauchen „und nicht mehr“.

Lanci will es nicht nur als Marketing-Botschaft verstanden wissen: „Wir müssen das tun, weil es wichtig ist. Es ist gesellschaftlich verantwortlich, es zu tun. Wir sind Menschen und wollen so lange wie möglich auf diesem Planeten leben – wie ich hoffe.“

Kurzfristig, bedauerte er jedoch, werde es zunehmend schwierig, bei Multi-Core-Produkten vernünftig mit dem Strombedarf umzugehen.

„Brauchen wir Quad-Core oder nicht?“ fragte er. „Das ist eine sehr gute Frage.“

(von Paul Hales in Madrid/bk)

Inquirer UK