BenQ will 1 Million Kameras verkaufen

Allgemein

Um das Handy-Debakel vergessen zu machen, wollen die Taiwanesen mit Digitalkameras reüssieren.

inq_benqcam.jpgAls ehrgeiziges Ziel gab BenQ-General Manager Hank Horng soeben aus, noch in diesem Jahr die Schwelle von 1 Million verkaufter Fotoapparate erreichen zu wollen.
Bislang konnte man pro Monat 70.000 bis 80.000 Apparate der Marke BenQ absetzen. Hergestellt werden die allerdings nicht mehr unter eigenem Dach, sondern beim Auftragshersteller Ability Enterprise, der auf Digitalkameras spezialisiert ist.
Um das Verkaufsziel im Weihnachtsgeschäft noch zu erreichen, stellte BenQ gestern ein neues Modell vor: Die 135 g leichte E1000 mit 10-Megapixel Auflösung, 3 Zoll Farbdisplay, 3fachem optischen Zoom, 4fachem Digitalzoom und 9 Portrait-Funktionen soll 270 Dollar (über 200 Euro) kosten. (rm)

DigiTimes