Google blickt in die Werbe-Zukunft

Netzwerke

Der Suchmaschinengigant hat ein neues Werbemittel für sich entdeckt und plant eine großflächige Vermarktung: Gadget ads, lautet dabei das Schlagwort.

Heute gab Google bekannt die Gadget Werbung enorm ausweiten zu wollen. Somit sollen viel mehr Webseiten mit den interaktiven Werbeangeboten überflutet werden. Der Unterschied zwischen gewöhnlicher Werbung und Gadget ads ist deutlich: Eine Gadget Reklame ist wie eine Mini-Webseite, die in einer anderen Webseite untergebracht wird. Dies soll die Werbung gleich dermaßen interessant machen, dass User diese sogar freiwillig auf ihren Webseiten einbauen, behauptet Google zumindest auf seiner Präsentationsseite.

So zeigt der Suchmaschinengigant einige Beispiele dessen, wie er sich die Internetwerbung von Morgen vorstellt. Auf einer Webseite können Neugierige diese neue Werbeform genauestens unter die Lupe nehmen. Die Gadgets sehen aus wie Miniaturwebseiten und sollen spielend leicht in Blogs und der iGoogle-Homepage einzubauen sein.

Zu der Preisgestaltung gab Google bislang keinen offiziellen Kommentar ab. Es wird jedoch nach der Anzahl der Klicks und Betrachtungen abgerechnet. Der Service soll in 20 Sprachen und in 120 Ländern zur Verfügung stehen. (mr)

Logo: Google

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen