Telekom kauft US-Mobilfunker SunCom Wireless

MobileMobilfunkNetzwerkeTelekommunikation

Durch die Übernahme erhofft man sich Einsparungen von rund 1 Milliarde Dollar, vor allem durch geringere Roaming-Entgelte.

Die Deutsche Telekom wird über ihre Tochtergesellschaft T-Mobile USA den Mobilfunkanbieter SunCom Wireless übernehmen. Der Kaufpreis soll 1,6 Milliarde Dollar betragen, zudem übernimmt man Finanzverbindlichkeiten von knapp 0,8 Milliarden Dollar.

SunCom hat mehr als 1,1 Millionen Kunden und ist vor allem im Südosten der USA und Teilen der Karibik aktiv. Bisher hatte T-Mobile ein Roaming-Abkommen mit dem Unternehmen, um seinen Kunden in diesen Regionen Mobilfunkdienste anbieten zu können. Durch die Übernahme erhofft man sich nun Synergien in der Größenordnung von 1 Milliarde Dollar – vor allem durch die wegfallenden Romaing-Entgelte.

Durch die Akquisition erhöt sich die Netzabdeckung von T-Mobile in den USA von 244 auf 259 Millionen Einwohner. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen