Neuer Satellit sorgt für bessere Google-Earth-Bilder

Netzwerke

Eine Delta 2 Rakette hat mit “WorldView-1” den nun zweiten kommerziellen Satelliten ins Weltall gebracht, er soll die Qualität von Google-Earth deutlich verbessern.

Gestartet ist sie heute zwischen 11:35 und 11:49 in dem Space Launch Complex-2 an der Vandenberg Air Force Base. Der Inhalt der Delta 2 Rakette ist ein Satellit mit dem Namen “WorldView-1”. Ebenso wie “Quickbird” im Jahre 2001 soll dieser kommerzielle Mapingdienste wie Google-Earth mit Bildern von unserem Planeten versorgen. WorldView-1 ist eine Art Upgradeversion von Quickbird und soll nicht nur über mehr Speicher und eine bessere Auflösung, sondern vor allem über einen schnelleren Up- und Download verfügen, so eine Meldung von Lompoc Record.

“Das ist ein aufregendes Ereignis, nicht nur für die Gesellschaften die an dem Start beteiligt sind, sondern auch für die wachsende Anzahl der Consumer und Businessmenschen, die Satellitenbilder in ihrem täglichen Leben verwenden”, begründet Jill Smith, CEO von DigitalGlobe. (mr)

Bild: Google

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen