Das iPhone in Deutschland: ein teurer Spaß

MobileSmartphone

399 Euro soll das iPhone hier zu Lande kosten. Der Exklusiv-Vertreiber T-Mobile verlangt somit etwas mehr als in den USA.

Dass T-Mobile wie bereits vermutet in Deutschland den Zuschlag zum Exklusiv-Vertrieb des Apple-Handys bekommen hat, will Reuters mit Berufung auf nicht näher bezeichnete Branchenkreise erfahren haben. Auch den Preis, der hier zu Lande dafür zu bezahlen sein wird: 399 Euro.

In den USA sind nach einer Preissenkung 399 Dollar dafür fällig, damit ist das Gerät dort umgerechnet rund 50 Euro günstiger als in Deutschland.

Laut Reuters wird sich T-Mobile die Einnahmen aus Gesprächen und SMS-Diensten mit Apple teilen. Über die sonstige Vertrags- und Tarif-Preisgestaltung der T-Mobile-iPhone-Tarife ist noch nichts bekannt. Gut möglich, dass Apple den Deal mit T-Mobile morgen in London bestätigen wird: Die britische Presse wurde zu einer Informationsveranstaltung in die Londoner Apple-Filiale gebeten, Motto: “Mom is no longer the word”.

Außer in Deutschland soll die Deutsche Telekom das iPhone auch in Österreich, den Niederlanden, Ungarn und Kroatien exklusiv verkaufen. (tkr/mr)

Bild: Apple

( – pcpro.de)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen