Das Web der Schlaflosen

Allgemein

Leute mit Schlafproblemen neigen zunehmend dazu, schlaflose Stunden und ganze Nächte im Internet zu verbringen. Statt Schafe zu zählen.

Das erbrachte eine Untersuchung der Versicherungsgesellschaft Standard Life Healthcare. Gut tausend Bewohner der britischen Inseln im Alter von über 16 Jahren wurden nach ihren Nicht-Schlafgewohnheiten befragt. Einer von sieben erklärte, ihn rufe als erstes das Internet, wenn der Schlaf nicht kommen wolle. Bei den Unter-34-Jährigen ist es sogar jeder fünfte, der seinen Computer anwirft, wenn er keinen Schlaf finden kann.

Obwohl die willkommenen Ablenkungen des Netzes zunächst eine akzeptable Alternative dazu sind, hellwach und mit offenen Augen im Bett zu liegen, fand die Studie heraus, dass viele Surfer des späten Abends / des frühen Morgens ihr benommenes Surfen später bereuen. So wird zum Beispiel von einem müden E-Mail-Schreiber berichtet, der eine Mail an einen Freund schicken wollte, um ihm seine wohlgemeinten Ratschläge zu Eheproblemen zu übermitteln. Da er inzwischen so unkonzentriert wie müde war, ging die Mail an die Frau seines Freundes. Aaaah!

(von Tamlin Magee/bk)

Inquirer UK