Apple-Manager übernehmen die Zügel bei Palm

Allgemein

Die Palm-Aktionäre haben der Übernahme von 25 Prozent der Anteile durch die Investmentfirma Elevation Partners zugestimmt. Und damit zieht auch Apples früherer Ipod-Macher bei Palm ein.

Es ist Jonathan Rubinstein, zuvor bei Apple für den Geschäftsbereich der Ipods zuständig. Ihm wird auch zugeschrieben, „das Team geleitet zu haben, das letztlich den ersten Imac schuf“. Ihm obliegt es jetzt, das anhaltende Chaos in Palms Produktentwicklung zu beseitigen – und vielleicht auch, den Iphone-Killer aus dem Hut zu ziehen.

Mit an Bord kommt außerdem Fred Anderson, der frühere Finanzchef von Apple. Er hatte Cappuccino verlassen, nachdem er für Apple zuvor noch einen Deal mit der US-Börsenaufsicht SEC eingefädelt hatte, um den Skandal wegen der rückdatierten Aktienoptionen beizulegen.

Eben hat der einstige Handheld-Pionier Palm mit dem Treo 500v ein neues Smartphone angekündigt. Es ist ein kompaktes, 120 g leichtes Gerät mit Windows Mobile 6. Es ist Palms erstes Gerät ohne Touchscreen und eher für Smartphone-Einsteiger gedacht. Im Gegensatz zu Apples Iphone kann es aber immerhin schon UMTS und verfügt über eine volle Buchstabentastatur.

(bk)

Inquirer UK

CBS 5