Neue Lizenz für OpenEMM

MarketingNetzwerkeSoftwareZusammenarbeit

Mit Version 5.3 wird die E-Mail-Marketing-Software auf die Common Public Attribution Licence (CPAL) umgestellt. Neue Funktionen gibt es aber auch.

Agnitas hat die Version 5.3 der quelloffenen E-Mail-Marketing-Software OpenEMM fertiggestellt. Diese kann den Newsletter-Versand nicht mehr nur selbst übernehmen, sondern dafür auch den Mail-Server des Providers nutzen. So können Anwender mit dynamisch zugewiesener IP-Adresse besser verhindern, dass die Nachrichten von Spam-Filtern aussortiert werden.

Darüber hinaus hat man die Import-Funktionen und die Benutzerverwaltung verbessert und das Programm auf die Ende Juli von der Open Source Initiative (OSI) zertifizierte Common Public Attribution License (CPAL) umgestellt, die auf der Mozilla Public Licence 1.1 aufbaut. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen