Die ersten Ausgeflippten stellen sich für Halo 3 an

Allgemein

Unlängst durften diejenigen ihre Dummheit bereuen, die lange Stunden ihres Lebens in Warteschlangen für Apples Iphone verbracht hatten. Jetzt ist eine andere Sorte von Abhängigen dran.

Irgendwo muss doch noch eine feine Grenze verlaufen zwischen echter Begeisterung und Massenverblödung. Und zu welcher Gruppe gehören wohl die Hardcore-Gamer, die sich gestern wegen Halo 3 für ihre Xbox 360 anzustellen begannen? Ja, echt, vierzehn Tage vorher harren die schon vor dem Metreon in San Francisco aus.

halo_3_line.jpg

Die Iphone-Schlangen hatten zumindest noch einen Sinn, nämlich diejenigen zu schröpfen, die sich gerne und fröhlich schröpfen lassen. Was aber ist von diesen armen Seelen zu halten, die sich für eine solche Spielelizenz anstellen? Unfähig, ein echtes FPS zu spielen?

Sie sollten sich doch zumindest denken können, dass MS hier genug Nachfrage wittert, um für jede ausgelieferte 360er-Box einmal Halo 3 in die Regale zu befördern. Was es absolut sinnlos macht, sich überhaupt dafür anzustellen. Selbst wenn sie echt heiß darauf sein sollten.

(von Charlie Demerjian in San Francisco/bk)

Inquirer UK