Barcelona: AMDs Trumpf im Ärmel?

Allgemein

Die Nummer zwei auf dem Chipmarkt schlägt zurück: Die gestern vorgestellten Prozessoren sollen AMDs Erfolg beflügeln.

Advanced Micro Devices (kurz AMD) hat hohe Erwartungen von den neuen Barcelona-Prozessoren, die gestern der Öffentlichkeit präsentiert wurden (wir berichteten). AMD erwartet Intel erneut technologisch überleben zu sein, nachdem das Unternehmen in letzter Zeit mit eher mageren Umsätzen zu kämpfen hatte, berichtet Xinhua.

Der Unterschied gegenüber Intels Quadcore-Prozessoren ist, dass sich die vier Kerne des AMD-Chips auf einer einzigen Platine befinden. Dies beschleunigt nicht nur die Zusammenarbeit, sondern hat auch zahlreiche weitere technologische Vorteile.

“Dies ist der wichtigste Start den AMD seit 2003 (der Präsentation des Dual-Core Server Prozessors) gemacht hat und der lange erwartete Barcelona ist von unseren Partnern und Kunden herzlich willkommen geheißen worden”, so Karen Guo, Präsident von AMD China. Für Kunden sollen die Barcelona-Prozessoren bereits Ende dieses Jahres zu haben sein.

IBM, HP, Dell, Sun, Huawei und Shuguang haben bereits eine Kooperation mit AMD zugesichert. Auch Intel möchte nicht lange auf sich warten lassen und versprach die nächste Generation seiner Quadcore-Prozessoren möglichst bald auf den Markt zu bringen. Diese sollen sich auch auf einer einzigen Platine befinden. Bisher bestanden Intels Quadcore-Prozessoren aus zwei Dualcore-Chips. (mr)

Logo: AMD

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen