L’Oreal verklagt eBay

NetzwerkePolitikRecht

Der weltweit größte Kosmetikkonzern hat rechtliche Schritte gegen eBay eingeleitet und behauptet, dass dem Onlinehändler die Plagiate egal sind.

Die Klage entspricht ähnlichen Klagen, die bereits Luxusartikelhersteller wie Moet, Hennessy, Dior und Louis Vuitton gegen das Unternehmen eingereicht haben. “L’Oreal sieht sich mit einem steigenden Volumen von Falschhandel und gefälschten kosmetischen Produkten auf Onlineauktionsseiten konfrontiert”, so das Unternehmen in einer offiziellen Stellungnahme.

“Als Konsequenz hat sich L’Oreal entscheiden rechtliche Schritte einzuleiten um seine Verbraucher von der Qualität seines selektiven Vertriebsnetzwerks für Luxusgüter zu überzeugen und den Ruf seiner Markennamen zu schützen”, begründet das Unternehmen, laut einer Meldung von Yahoo-News.

Rund sieben Millionen Euro soll der durch eBay verursachte Schaden betragen, so der Kosmetikhersteller. “eBay ist kein Opfer, da das Unternehmen an jeder Transaktion beteiligt wird”, so der Kläger. Bei der Klage handelt es sich um keinen Einzelfall, so Marktexperten. (mr)

Logo: eBay

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen