HD-Discs: Neues Format angekündigt

Allgemein

Noch ein Bewerber im HD-Rennen: HD VMD. Argument: Viel billiger.

Auf der Custom Electronic Design & Installation Association (CEDIA) in Denver, Colorado stellte die Firma New Medium Enterprises einen neuen Mitbewerber im hochaufgelösten Fernsehbusiness vor: die HD VMD (Versatile Multilayer Disc). Wo ist der Punkt? Die Disc kann mit herkömmlichen, roten DVD-Laser ausgelesen werden, deshalb kostet der Player im Erstangebot nur 150 US-Dollar. Und wird sicher noch viel billiger. Filme sollen, wie man hört, nur wenig teurer als normale DVDs sein. Trotzdem gehen 30 Gbyte auf die Scheibe, und die Datenrate liegt zwischen den beiden bisherigen Hochauflösern. Derzeit sind 20 US-Filme im HD VMD Angebot, das bedeutet, dass auch hier die Hollywood-Totalverschlüsselung zum Einsatz kommt. Vielleicht sollten wir alle noch ein paar Jahre warten, bis… [fe]

PC World