IFA-Skandal: Plagiat von Trekstors MP3-Player ausgestellt

PolitikRecht

Zum Verwechseln ähnlich ist der MP3-Player Tribez mit dem Vibez von Trekstor. Auf der IFA kam es deshalb zum Eklat.

Ein Hersteller aus Hong Kong namens “Star Glory Ltd.” zeigte einen MP3-Player auf der IFA, den die ebenfalls anwesenden Trekstor-Vertreter sofort als freches Plagiat erkannten.

Farbe und Form des Geräts ähnelten dem Trekstor Vibez, der Name Tribez war ähnlich ebenso wie der Schriftzug auf dem Gerät.

Laut Trekstor war der Tribez in einer Nachbarhalle ausgestellt. Die Trekstor-Vertreter wanderten in Begleitung von Fernseh-Teams zum Stand von Star Glory um dessen Mitarbeiter zur Rede zu stellen.

Schließlich nahmen die Mitarbeiter von Star Glory alle Produkte aus der Ausstellerfläche. Daniel Szmigiel, Geschäftsführer von TrekStor, ist empört: “Dass auf einer internationalen Messe wie der IFA nun auch nachgemachte Fälschungen ungehemmt ausgestellt werden, finde ich schon dreist.”

Immerhin haben die Hong Konger Geschmack bewiesen: Der Vibez von Trekstor wurde für einen Design-Preis nominiert und hat bereits den begehrten red dot-Award abgeräumt.

Name und Logo hat sich Trekstor natürlich schützen lassen. Das hessische Unternehmen hat beim Landgericht Berlin eine einstweilige Verfügung erwirkt und prüft auch Schadensersatzforderungen.

Die kostenlose Publicity, die sich Trekstor durch den Vorfall gesichert hat, wird den möglichen Schaden aber zumindest deutlich mildern. (mto/mr)

Bild: Trekstor

( – pcpro.de)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen