HP-Experte behauptet: “Laptops werden bald überflüssig”

MobileNotebook

Phil McKinney Technikchef der PC-Sparte von Hewlett-Packard hat einen Niedergang der Laptops prophezeit.

In einem Interview mit der Welt hat McKinney seine Zukunftsprognosen offenbart: Notebooks sind nicht zukunftssicher und in Unternehmen sollen bald nur noch “Thin Client-Rechner” eingesetzt. W-Lan, Quad Band, GSM, GPRS und EDGE, das sind die Begriffe, die Zukunft haben, meint der HP-Technikchef.

Auf die Frage, ob McKinney sein Laptop noch auf Reisen mitnimmt antwortet dieser: ” Nur das Smartphone, das reicht. Damit kann ich meine Emails lesen und bearbeiten, ins Internet gehen und es hat einen GPS-Sender, mit dem ich mich in fremden Städten wie New York zurechtfinde.” Zum Thema Laptop ist der Technikchef eher kritisch eingestellt: ” Für viele Leute werden sie überflüssig. Ein großer Teil der arbeitenden Bevölkerung muss unterwegs nur Zugang zu Emails haben, um produktiv arbeiten zu können. Dafür braucht man keinen Laptop mit sich herumzutragen.”

Auch die Zukunft der Büros soll sich laut McKinney anders gestalten, als es heute üblich ist: “In fünf bis zehn Jahren wird es in immer mehr Konzernen ein Modell geben, das wir ‘Thin Client’ nennen, also schlanker Kunde. Dabei haben die Mitarbeiter keine eigenen Computer mehr am Arbeitsplatz stehen, sondern speichern ihre Dateien in einem zentralen Datenraum.”, so der Experte. (mr)

Bild: HP

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen