Unternehmen schlampen beim Risikomanagement

IT-ManagementIT-ProjekteKarriereSicherheitSicherheitsmanagement

Risikomanagement für die IT-Sicherheit soll dafür sorgen, dass das Unternehmen auch im Fall X nicht komplett lahmliegt. Trotzdem wird dieses Wort in deutschen Unternehmen klein geschrieben, erklären Experten auf einer aktuellen Fachkonferenz.

Nur 33 Prozent von 533 IT-Managern und Sicherheitsverantwortlichen aus deutschen Unternehmen haben ein entsprechendes System eingerichtet, das die Anforderungen der verschiedenen deutschen Gesetze vollständig abdeckt.

“Ernüchternd wenig”, sagt Frank Sautner von research+consulting bei der Vorstellung der Studie “IT-Security 2007” auf der Fachkonferenz “Live Security 2007” in Berlin.

(Frage an Unternehmen: “Hat Ihr Unternehmen Risikomanagement-Systeme eingerichtet, welche die Vorsorgegebote der deutschen Gesetze voll abdecken?” – Die Antworten sind erschreckend.)

Nachbessern können Unternehmen auch bei der Definition von Sicherheits-Policies oder beim Identitäts- Management.Herumgesprochen hat es sich, dass Verfahren zur Sicherung vertraulicher Daten nützlich sind: 71,7 Prozent der Befragten setzen entsprechende Verfahren ein, nur die öffentliche Verwaltung hinkt mit 53,7 Prozent hinterher. Ein ausführlicher Bericht über die Studie und ihr Nutzen für Unternehmen folgt noch Ende der Veranstaltung in den nächsten Tagen auf “IT im Unternehmen”. (Barbara Lange/mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen