Sony konzentriert sich auf sein Kerngeschäft

Unternehmen

Das japanische Unternehmen möchte seine Finanzabteilung im Oktober an die Börse bringen und plant sich verstärkt um seine Kernkompetenzen kümmern.

Der japanische Elektronikgigant plant die Börseneinführung seiner Finanzsparte im Oktober dieses Jahres. Dabei soll es sich um den größten Börsengang in diesem Jahr handeln. Umgerecht 2,3 Milliarden Euro plant der Konzern mit diesem Schritt zu erlösen. Dies berichtet die Nachrichtenagentur APA.

Die rund 75.000 Aktien von Sony Financial Holding kommen am 11. Oktober an die Tokioter Börse. Der Börsengang ist Teil eines bereits seit fast 3 Jahren andauernden konzernweiten Sanierungsprogramms und ist laut Marktexperten ein weiterer Schritt in Richtung Konzentration auf das Kerngeschäft.

Hauptaugenmerk für das japanische Unternehmen sollen in Zukunft Fernseher und Laptops sein. Aber auch andere elektronische Artikel möchte Sony verstärkt produzieren. (mr)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen