Russen hacken Bank of India

Elektronisches BezahlenMarketingPolitikSicherheit

Chinesen hacken das Pentagon, Russen die Bank of India. Der Anfang einer neuen Welle der Industriespionage? Gesprächsstoff für den Computer-Stammtisch.

Kaum war die Meldung erschienen, dass das Netzwerk des US-Verteidigungsministerium gehackt worden war, zeigten Pentagon-Mitarbeiter mit dem Finger auf China. Demnach hätte die chinesische Peoples Liberation Army (PLA) den Hacker-Angriff in Szene gesetzt (wir berichteten).

Der Zeigefinger auf China mag den Pentagon-Verantwortlichen auch dazu dienen, die Anschaffung neuer, kostspieliger Sicherheitssysteme zu begründen.

Und jetzt ist es offenbar zu einer zweiten Hacker-Attacke gekommen. Diesmal ist die Bank of India das Opfer und die bösen Buben kommen aus Russland. So schreibt die Techworld , dass die Website der Bank of India gehackt worden sei. Kunden der Bank, die deren Webseite ansurften, würden kurzzeitig auf eine andere Seite umgeleitet. Von dort würden dann Trojaner und andere Malware auf ihren PC geladen – klassisches Phishing also.

Mitarbeiter des Providers der Bank mutmaßen, dass eine russische Gang namens Russian Business Network (RBN) hinter der kriminellen Attacke steht.. (mto/mk)

(Tomshardware – PCPro)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen