Irak-Veteranen protestieren gegen America’s Army

Allgemein

Die Rekruteure der US-Armee setzen gern auf das aufwendige produzierte Kriegsspiel, um Freiwillige zu werben. Enttäuschte Kriegsveteranen aus dem Irak demonstrierten dagegen.

Die Anwerber führten bei der Missouri Black Expo im America’s Center den Taktik-Shooter vor, um für die nötige Kriegsbegeisterung zu sorgen. 90 Demonstranten , die sich als Iraq Veterans Against the War bezeichnen und in St. Louis ihr Jahrestreffen abhielten, traten den Rekruteuren in schwarzen Hemden entgegen und riefen im Sprechchor: „War ist not a game!“

Die 39-jährige Teilnehmerin Kelly Dougherty, die im Irak als Offizier der Militärpolizei diente: „Leute, die vielleicht in die Armee eintreten wollen, sollten die Wahrheit kennen. Um eine bewusste Entscheidung treffen zu können.“

Die Anwerber hätten es oft auf Angehörige von Minderheitsgruppen und junge Leute mit geringem Einkommen abgesehen, die sie mit irreführenden Versprechungen lockten.

(bk)

Inquirer UK

St. Louis Post-Dispatch