Iphone meistverkauftes Smartphone im Juli

Allgemein

Befanden Marktforscher. Obwohl sie selbst Zweifel hegen, ob es denn ein richtiges Smartphone sei.

So richtig qualifiziert als smartes Handy sei das Iphone eigentlich nicht, befand die Marktforschungsfirma Isuppli. Denn auf Smartphones sei typischerweise auch die Software von Drittanabietern lauffähig. Was das Gadget von Apple eben nicht zulässt, weil Steve Jobs das nicht gefallen wollte.

Die Leute von Isuppli (die gleich Apple diese nervige Tendenz zu kleinen Anfangsbuchstaben und großen Zweitbuchstaben haben) wagten den Vergleich dennoch. Ergebnis: Apple hat all die Smartphones wie Blackberrys, Palms, Motorolas, Nokias und Samsungs nach Verkaufszahlen abgehängt. Und Apple verkaufte im Juli auf Anhieb 1,8 Prozent aller Mobiltelefone in den USA. Der typische Käufer war männlich, unter 35, hatte einen College-Abschluss und genügend entbehrliches Einkommen.

Isuppli hält die erreichte Marktdominanz für erstaunlich und noch nie dagewesen, zumal sie gegen etablierte Anbieter erreicht wurde. Die Verkaufsprognosen belaufen sich auf 4,5 Millionen Iphones in diesem Jahr und unglaubliche 30 Millionen im Jahr 2011.

(bk)

Inquirer UK

Isuppli