Sony Ericsson Chef legt sein Amt nieder

IT-ManagementIT-Projekte

Miles Flint, CEO des Handyherstellers, hat beschlossen zum ersten November offiziell aus seinem Amt abzutreten.

Der Japaner Hideki Komiyama wird der offizielle Nachfolger von Miles Flint. Der derzeitige US-Chef von Sony soll in Zukunft von London aus die Handy-Produktion von Sony Ericsson koordinieren. Der 54 Jährige Miles Flint gab keine richtige Begründung für seinen Rücktritt an. Von Seiten des Unternehmens heißt es lediglich: Nach 17 Jahren bei Sony und Sony Ericsson möchte sich der derzeitige CEO nun neuen geschäftlichen und persönlichen Aktivitäten widmen, so eine Meldung von Market Watch.

Flint war seit 2004 Geschäftsführer des Handy-Herstellers und half den Konzern profitabel zu machen. Am 1. November möchte er sein Amt niederlegen, bleibt allerdings bis zum Ende des Jahres noch offizieller Berater für seinen Nachfolger.

Sony Ericsson ist mit Flints Hilfe zum viergrößten Handyhersteller weltweit geworden und reiht sich nur noch hinter Nokia, Motorola und Samsung ein. (mr)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen