Neue Spam-Methoden umgehen selbst Grafikspam-Filter

SicherheitVirus

Die kreativen Spammer bereiten den Anbietern von Sicherheits-Programmen und damit den Nutzern weitere Unannehmlichkeiten: Ihr neuer Trick nennt sich “3D-Spam”.

Spammen per Bild zur Umgehung von Textfiltern haben sich die Versender der unerwünschten Werbemails einmal gut ausgedacht. Aber sie hatten zunächst nicht damit gerechnet, dass Software-Unternehmen gut darauf reagieren und auch fast allen Bild-Spam erkennen können. Im ewigen Katz- und Maus-Spiel fanden die Spammer nun eine neue Vorgehensweise.

Per Zufallsgenerator entsteht für jede Spam-Mail l ein neues Bild. Die gleichsam personalisierten Werbemails sind nun für jede einzelne Mail einzigartig. Mal ist ein zufälliger Punkt im Bild, mal eine Zeile mehr, manchmal verändert sich die Schriftart oder -Farbe, erklärt die finnische Security-Schmiede F-Secure in ihrem Securityblog.

Und weil sich in den letzten Wochen Spams mit solchermaßen erzeugten 3D-Texten mehrten, fanden die Experten schnell einen Namen für die nervige Technik: 3D-Spam. (mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen