US-Datamining-Programm beendet

Allgemein

Ein Totalüberwachungs- und Datamining-Programm des Department of Homeland Security wurde gestoppt. Wirklich?

Weil das ADVISE (Analysis, Dissemination, Visualization, Insight and Semantic Enhancement) Programm sämtliche Daten auf Zusammenhänge untersuchte, die dem DHS auch nur irgendwie zur Verfügung standen, ohne dass dabei irgendwelche Gesetze beachtet wurden, musste das Unternehmen nun eingestellt werden. Innerhalb von zwei Jahren Betriebszeit verschlang es ausserdem Kosten von rund 42 Millionen US-Dollar. Ob irgendwelche Terroristen gefangen wurden, oder welches Projekt an die Stelle von ADVISE tritt, ist derzeit nicht bekannt. [fe]

Inquirer UK