Tetraguard: Ein effektiver Schutz für Unternehmensnetzwerke?

Sicherheit

“Sicherheit muss im Hintergrund ablaufen”, so lautet die Idee hinter tetraguard. Die Soft- und Hardwarekombination soll empfindliche Daten schützen.

Unternehmenskritische Informationen können heutzutage leichter ausgeschleust werden als je zuvor. Dazu genügt ein einfacher USB-Stick und wenige Sekunden Arbeitsaufwand. Genau diesem Problem soll tetraguard entgegenwirken. Das Funktionsprinzip ist simpel: Solange die Daten nur auf dem Unternehmensserver vorliegen sind sie unverschlüsselt, auf einem USB-Stick kopiert sind sie jedoch nutzlos, außer im Unternehmensnetzwerk. Die tetraguard-Lösung muss im Unternehmen nicht auf jedem PC extra installiert werden, sondern verteilt sich automatisch im Netzwerk, so ein Bericht von Pressetext.

“Unsere Software sorgt mit einer komplexen Verschlüsselungstechnik für die Sicherheit der Daten. Dabei laufen alle Vorgänge im Hintergrund ab. Der Verlust des USB-Sticks durch einen Mitarbeiter löst keine großen Probleme mehr aus, da der Datensalat nur im eigenen Unternehmen wieder entschlüsselt werden kann”, meint Beatrice Lange, Geschäftsführerin von tetraguard.

Systemadministratoren und Mitarbeiter mit hohem Securitystatus sollen spezielle USB-Sticks erhalten, auf denen die Daten auch unverschlüsselt abgespeichert werden können. (mr)

Bild: tetraguard

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen