Gläserner Stuben-PC: Sony äfft Apples iMac nach

Allgemein

Ein transparentes All-in-one-Gerät mit Blu-ray und 22-Zoll-Bildschirm soll die Herzen der Konsumenten erobern – ein durchsichtiges Manöver.

Mit dem “Vaio LT PC-TV” knüpft Sony ganz offensichtlich an die kürzlich aufgefrischte iMac-Serie von Apple an. Wohl mit der Hoffnung, auch deren Erfolg nachahmen zu können.
Wie beim iMac stecken im Display-Gehäuse PC-Innenleben samt Laufwerk und Festplatte. Beim Rahmen und Ständer des 22-Zoll-Bildschirms setzt Sony schlicht auf Glas.

inq_sonystylepc.jpg In der Top-Ausführung schaffe das HiColor-Display HD-Auflösung, während das eingebaute Blu-ray-Laufwerk (auch Brenner!) die nötigen HD-Filme einspielen soll. Welcher Grafikchip für die 1.680 x 1.050 Pixel sorge, darüber schweigt sich Sony noch aus. Ebenso über die Festplattengröße.
Der Brenner bringt bis zu 50 GByte auf einem BD-Medium unter. TV-Fähigkeiten und Fernbedienung sind selbstredend serienmäßig.
Die Wireless-Tastatur lässt sich zusammenklappen und wegräumen.

Als Herz wird dem Wohnzimmer-Vaio ein Intel Core 2 Duo sowie 2 GByte RAM eingepflanzt. Eine 1,3-Megapixel Webcam und ein Mikrofon erlauben Videokonferenzen. Sony offeriert diverse LT-Konfigurationen. Der künftige Startpreis soll bei 1.900 Euro liegen und sich leicht bis auf 2.900 Euro für das HD-Modell hochschrauben lassen. (rm)

Testticker

SonyStyle

pte
inq_sonystylepc2.jpg