Sony Rootkit, neue Ausgabe

Allgemein

Das Sony Rootkit in Bioshock war keines. Im Sony MicroVault USM-F aber schon. Sagt F-Secure.

Kann schon sein, dass alte Hunde keine neuen Tricks lernen wollen. E-Security-Spezialist F-Secure weist uns jedenfalls darauf hin, dass die Software zum Sony MicroVault USM-F USB-Stick mit Fingerabdruckserkennung ein verstecktes Verzeichnis installiert. Dieses soll wohl dafür sorgen, dass der gespeicherte Fingerabdruck nicht so leicht gefunden und manipuliert werden kann. Allerdings sprechen verschiedenen Anti-Viren-Programme auf ein solches Vorgehen an und melden ein Rootkit. Der MicroVault ist ein älteres Produkt, wird aber immer noch verkauft. Sony ist ein älterer japanischer Mischkonzern mit Vorliebe für Elektronik, wird aber angesichts solcher Blamagen bald nicht mehr viel verkaufen. [fe]

F-Secure Blog