Allofmp3 plant Comeback

E-CommerceMarketing

Der umstrittene russische Musikhändler plant nach zwei Monatiger Abstinenz wieder neu zu starten.

Kaum ein MP3-Händer war so umstritten wie Allofmp3 (aus rechtlichen Gründen nicht verlinkt). Wegen Verstößen gegen das Urheberrecht wurde die russische Webseite vom Netz genommen. Ein Moskauer Gericht befreite den Betreiber allerdings Mitte dieses Monats von den Vorwürfen der Urheberrechtsverletzung. Dies berichtet die russische Webseite compulenta.ru.

Eldar Nasmutdinow, ein russischer Rechtsexperte äußerte sich äußert kritisch über den erneuten Einstieg von Allofmp3. Wie er gegenüber dem russischen Blatt Kommersant behauptete, sei dies ein deutlicher Beweis dafür, dass in Russland niemand effektiv gegen Raubkopien vorgeht.

Die Absetzung der umstrittenen Webseite war eine der von der WTO (Welthandelsorganisation) Bedingungen für eine Aufnahme Russlands. Das russische Wirtschaftsministerium behauptet hingegen, dass die das Land inzwischen verpflichtet hat gegen illegale Software vorzugehen. (mr)

Bild: Allofmp3

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen