MSI-Grafikkarte mit Turbotaste

Allgemein

Wer es am PC künftig besonders eilig hat, muss sich verrenken, um die Turbotaste auf der Rückseite der Grafikkarte zu erreichen.

Elektronikhersteller MicroStar International (MSI) hatte neulich schon einen Gaming-Notebook mit Turbotaste vorgestellt (wir berichteten), der nach Knopfdruck kurzzeitig übertaktet wird. Daran haben die Taiwaner wohl Gefallen gefunden, denn nun bringen sie mit der “NX 8600 GT Twin Turbo” eine Grafikkarte, deren Performance auf Knopfdruck für einige Zeit erhöht werden kann. Dazu integrierten die Techniker zwei vBIOS-Chips, wobei einer die Karte bei normaler Leistung steuert, während der zweite den übertakteten Turbo-Modus regelt.
Nur, wenn die Grafikleistung auch gebraucht werde, schalte der Anwender um – und nimmt dann höheren Stromverbrauch und mehr Abwärme im System in Kauf. Auch braucht er sein Chip-BIOS nicht mehr selber “reflashen”.
Im Normalbetrieb wird die PCI-Express-Karte mit 540 MHz getaktet. Shader Clock liegt bei 1.450 MHz und Memory Clock bei 1.400 MHz. Im Turbo-Modus steigen diese Werte auf 580, 1.508 und 1.600 MHz. Kein Riesensprung, aber erfahrene Bastler könnten sich an höhere Übertaktungen (mit BIOS-Reflash) wagen.

inq_msiturbo.jpg
Die Grafikkarte verfügt über 256 MByte DDR3-Speicher. Neben dem zweifachen Dual-Link-DVI-Ausgang bietet die Karte außerdem einen direkten Anschluss an ein TV-Gerät (TV out). Preis und Verfügbarkeit wurden von MSI noch nicht angegeben. (rm)

DigiTimes

pte