Acer sackt Gateway ein

Allgemein

Und legt über 700 Millionen $ dafür hin. Gateway, immerhin drittstärkster PC-Hersteller in den USA, soll Acer vor allem im amerikanischen Markt stärken.

Der Kauf soll im Dezember abgeschlossen werden. Die Aufsichtsräte beider Firmen haben bereits zugestimmt.

In der Zwischenzeit sammelt Gateway die Aktien von Packard Bell in Europa ein. Damit verbessert Acer auch die Position im europäischen Markt weiter.

Acer-Präsident Gianfranco Lanci verspricht sich beträchtliche Effizienzverbesserungen durch das Zusammengehen der beiden Firmen. Der Gesamtumsatz von Acer und Gateway wird zusammen rund 15 Millarden $ jährlich betragen.

(bk)

Inquirer UK

Gateway sucht sein Heil in China