Scotland Yard jagt Mann mit Notebook

Allgemein

Nun ist es schon gefährlich, auf den Straßen der Welt einen Notebook zu nutzen. Man könnte ja ein Wireless-Dieb sein.

Ein Fremder an einer Hausmauer, in der Hand ein funktionierender Mobilcomputer? Das muss ein Datendieb sein, dachten sich Bewohner in Chiswick (London) und alarmierten die Polizei. Jene verhaftete den 39 Jahre alten verdächtigen Notebook-Besitzer und überstellte ihn gleich an die Spezialisten von Scotland Yard. Jene nahmen den möglichen Kapitalverbrecher in die Mangel. Er brach im Verhör zusammen und gab zu, im Internet gesurft zu haben. Schlimmer noch: er nutzte dafür ein ungesichertes WLAN aus der Nachbarschaft. Das steht in England unter Strafe (Communications Act). In welchem tiefen Kerker der Übeltäter heute schmachtet, darüber schwieg sich das Yard aus. “Es sollte allen eine Warnung sein, offene Netze nicht zu nutzen”, lautete die abschließende Drohbotschaft. Brave new World! [Matt Chapman/rm]

VNUnet