IBM: “Die Zukunft liegt in Second Life”

Allgemein

Big Blue hat eine Entscheidung gefällt: Der Hardwaregigant will sich in Zukunft mehr auf die virtuelle Welt konzentrieren.

Ab heute sind die IBM-Niederlassungen in Singapore, Malaysia and Australien intensiv damit beschäftigt Big Blues Präsenz in den virtuellen Welten von Second Life auf Vordermann zu bringen. Die virtuelle Residenz soll noch mehr Besucher anlocken. Dies berichtet die Nachrichtenagentur Reuters.

“Der wahre Grund warum wir dies tun ist, dass wir den Beginn eines großen Wandels sehen bezüglich der Art wie Mensch im Weg interagieren von einer flachen hin zu einer eindringlichen Erfahrung”, begründet Maggie Blayney, Chefin für globale Web Strategie und Innovation bei IBM.

Seit der Eröffnung des IBM-Centers in Second Life hat es rund 10.000 Besucher gesehen. Verglichen zu IBMs Webseitenbesuchen von rund 250 Millionen jährlich eine verschwindend geringe Zahl. Nichtsdestotrotz möchte sich Big Blue nicht von seinen Plänen, massiv in Second Life zu investieren nicht abbringen lassen. (mr)

Bild: Linden Labs

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen